Logo transparent background

Tonstudio Bau Teil 7 – Strom und Lichtleisten

Strom in der Raum in Raum Konstruktion

In unseren Raum-in-Raum Konstruktionen müssen die Stromkabel und Steckdosen natürlich auf Putz verlegt werden. Wir wollen ja unsere schwer errichteten Wände nicht wieder durchlöchern, damit der Schall entkommen kann. Hierfür gibt es Kabelkanäle und Aufputzsteckdosen im Baumarkt zu kaufen. Allerdings wollten wir uns das nicht leicht machen, da es wirklich schön werden sollte. Also haben wir am Boden einen Kanal aus Holz um die Räume herum gebaut, in dem alle Kabel Platz finden sollen. Wir haben übrigens auf eine extra Erdung aller Stromkreise durch eine Sternerdung o.ä. an diesem Punkt verzichtet. Alle audiorelevanten Geräte der Regie wurden später an Sicherungsschaltern in unserem Rack geerdet.

Für die Kabelkanäle haben wir Kantholzstücke (ca. 10cm breit) waagerecht an die Wand geschraubt, und die MDF Platten senkrecht bis zum Boden daran befestigt. Hierbei ist darauf zu achten, dass die MDF Platten nicht den Boden berühren, um eine Schallbrücke zu vermeiden. Weiterhin haben wir die Löcher für die Steckdosen mit einer Lochsäge eingefräst und die Kabel gezogen. Die Lücke zwischen Kantholz und MDF Platten wurde mit Holzpaste verspachtelt und nach dem Trocknen geschliffen. Das Spachteln und Schleifen bei Bedarf mehrmals wiederholen, bis wirklich alles glatt ist.

Am Ende haben wir das Ganze mit einem weißen Acryllack gestrichen, denn der Acryllack ist stoßfest und lässt sich leicht verarbeiten. Außerdem kann man die Lackrolle einfach mit Wasser ausspülen. Zum Schluss noch Steckdosen eingebaut und fertig ist die Stromversorgung!

wallbox Tonstudio verloeten

Bild1 Stromleisten (und Wallbox) Aufnahme

Kabelkanal im Tonstudio

Bild2 Stromleisten Studio 1

Indirekte Beleuchtung

beleuchtung im Flur

Bild3 Indirekte Beleuchtung Flur

Deckenleisten LED beleuchtung Tonstudio Hamburg

Bild4 Kanal fuer indirekte Beleuchtung

Tonstudio niedersachsen

Bild5 indirekte Beleuchtung Studio 1

Das Studio soll nicht nur was können, es soll auch schön und gemütlich aussehen. Daher bekommt von uns jeder Raum eine indirekte Beleuchtung mit RGB LEDs. Die kann man teuer fertig kaufen, oder einfach und günstig selber bauen. Machen wir selber.

Was brauchen wir?

RGB Schalter
Trafo
RGB Kabel
RGB Licht
Lüsterklemmen
ein Stück Stromkabel
evtl. Netzstecker

Wir haben übrigens in der Vergangenheit mit den fertigen RGB LEDs sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Denn die Fernbedienungen waren meistens Schrott oder wir haben sie verloren. Deshalb haben wir uns für einen fest eingebauten RGB Schalter entschieden.

Wir haben dann den Trafo am Strom angeschlossen (in unserem Fall an Dauerstrom) und von dort aus sind in den RGB Schalter gegangen. Jetzt muss man noch mit dem RGB Kabel den Schalter mit dem Licht verbinden. In den Schalter lässt sich das Kabel einfach einklemmen, bei dem Licht muss man das Kabel löten oder mit einer Lüsterklemme verbinden. Wir empfehlen auf jeden Fall letzteres.

Wir haben an der Decke in Flur, Konferenzraum und Studio 2 kleine Leisten aus MDF gebaut (ähnlich wie beim Stromleistenbau), dann die RGB Lichtstreifen darauf verklebt und an die Decke leuchten lassen. Als alles fertig war, waren wir mit dem Ergebnis echt zufrieden.

Die LED-Beleuchtung in der Regie und Aufnahmeraum haben wir nicht in Leisten an der Decke untergebracht, sondern an den Absorbern und Diffusoren befestigt, mit denen wir die beiden Räume bestückt haben.

Das bluStudios Tonstudio in Heidenau in der Nordheide ist mit seinen akustisch optimierten Studioräumen, dem hochwertigen Equipment und unseren erfahrenen Tontechnikern im Stande jede mögliche Produktion zu fahren. Die Regie- und Aufnahmeräume bieten eine gemütliche Atmosphäre für künstlerische Arbeit jeder Art. 

ZUM TONSTUDIO
  • VOCALAUFNAHMEN

  • RADIOWERBUNG

  • FILMVERTONUNG

  • MASTERING & MIX

  • BANDRECORDING

  • KOMPOSITION

  • SONGWRITING

  • DRUMRECORDING

  • SOUNDDESIGN



2019-01-24T17:55:47+00:00

Leave A Comment